Welche Filter bringen eigentlich etwas und welche nicht?

Über dieses Thema wollte ich schon lange mal was schreiben, doch leider musste ich es immer wieder verwerfen.

Die Idee zu diesem Artikel kam mir mal als ich bei einer Größen Elektromarktkette mir ein Objektiv angeschaut habe.

Mir sagte dieser „Fachmann“ noch das ich mindestens noch ein UV-Filter dazu bräuchte.

Natürlich war bei mir die Antwort klar das ich schon mehr als genug Filter hatte,  jedoch hatte ich noch einbischen Zeit als sollte er mich mal „aufklären“.

Da sagte er mir doch glatt das dadurch noch mehr schärfe zu erwarten wäre.

Ich dachte mir hmm normalerweise kommt die schärfe vom Objektiv noch von so einem Filter.

Daher möchte ich in diesem Artikel gerne drüber reden welche Filter nützlich sind und welche man getrost im Laden liegen lassen kann.

 

UV-Filter:

Dieser wird einem gleich mit dem Objektiv auf gequatscht, jedoch bringen diese meist den gegen Effekt als das sie was nützen.

Früher bei der Analog Fotografie war es Pflicht einen zu benutzen jedoch haben die Sensoren einer DSLR einen Schutzfilter schon drauf.

Das einzige wofür sie gut sind ist wenn es nass wird oder Staubig.

Natürlich besitze ich selbst mehrere UV-Filter (Schutzfilter) jedoch benutze ich sie wirklich nur sehr selten.

 

Polfilter:

Der Polfilter ist etwas sehr nützliches wenn man z.b. durch Glasscheiben Fotografieren möchte oder den den Himmel etwas stimmungsvoll gestallten will.

Diese Filter sind jedoch nicht grade günstig, es gibt welche für um die 30€ diese kann man aber meistens komplett in die Tonne kloppen da sie meist nicht vergütet sind.

Ich besitze zwei von B&W einer mit 77mm Durchmesser Kostet um die 120€, so viel sollte und kann ein richtig guter Polfilter kosten.

Man kann die Bilder natürlich auch in Photoshop, Lightroom oder sonstige Programme einen ähnlichen Effekt erzielen, jedoch verliert man dabei meist an Bildqualität.

 

IR-Filter:

Was sind IR-Filter? IR-Filter sind, Filter die nur das Infrarotlicht durchlassen.

Damit kann mehr sehr schöne Effekte erzielen jedoch ist es wie beim Fisheye auch das man diesen nicht zu oft einsetzten sonst wird´s auf Dauer Langweilig und der eigentliche Effekt bleibt weg.

Leider wird immer bei den Beispielbildern sieht es immer so toll jedoch sollte man sich darauf nicht ganz verlassen.

Diese Bilder wurden meistens mit Umgebauten Kameras/DSLR´s gemacht. Bei diesen umbauten wird der Sperrfilter auf dem Sensor entfernt. Dies Kostet je nach Kameramodell zwischen 139-499€.

Die Umbauten sind auf Dauer um einiges besser da diese dann speziell auf diesen Zweck umgebaut wurden und ein reibungslosen Fokussieren möglich ist.

Da der IR-Filter fast komplett schwarz ist kann man nichts mehr durch den Sucher sehen und ein Fokussieren ist dann nur möglich wenn man wieder den Filter abschraubt.

 

Verlaufsfilter:

Verlaufsfilter sind Filter die oben dunkel und nach untenhin heller werden.

So einen Filter benutzt man hauptsächlich in der Landschaftsfotografie um den Himmel abzudunkeln. So wird verhindert das dieser ausbrennt.

Es gibt verschiedene Systeme einmal die normalen Schraubfilter und als Filterplatte.

Ich benutze Filterplatten von Cokin diese haben den Vorteil das man nicht für jeden Filterdurchmesser ein neuen Filter kaufen muss.

 

Neutraldichtefilter:

Werden meistens am Tag eingesetzt wenn man bei Sonnenschein Langzeit aufnehmen möchte.

Mit den ND-Filter kann man z.b. an einem Bach/Fluss schöne Effekte erzielen.

Man kann allerdings auch die Blende soweit wie möglich schließen damit bekommt man auch eine längere Belichtungszeit, allerdings bekommt man dann das Problem mit der Beugungsunschärfe.

 

Das waren jetzt die wichtigsten Filter es gibt dann noch bestimmte Effekt Filter jedoch möchte ich jetzt nicht auf jeden einzelnen eingehen.

 

Man muss sich aber im klaren sein das jedes zusätzliche Glas einwenig die Abbildungsleistung des Objektives verschlechtert.

Die Objektive werden immer so berechnet ohne zusätzliches Glas.

 

Hier noch ein paar Regeln über den Filter Kauf:

  1. Nicht das billigste Kaufen da bei diesen meist keine Vergütung haben
  2. Möglichst Marken Produkte wie B&W, Hoya und Cokin
  3. Bei UWW Objektiven auf die Randabschattung achten gegebenenfalls Slim-Filter kaufen
  4. Auf Vergütung achten

Das sind die wichtigen Regeln die man beachten sollte.

 

Wer noch Verbesserung´s Vorschläge, Themenvorschläge oder sonstiges hat bitte in die Kommentare schreiben.

Advertisements